Arten von Navigationssystemen

Die wohl verbreitetste Art der Navigationssystem sind jene, die über einen Bildschirm sowie eine dazugehörige Speichereinheit für das erforderliche Kartenmaterial des Navigationsgerätes. Die hierfür wohl gängigste Form sind CD´s, auf denen sich das Kartenmaterial befindet. Das Kartenmaterial kann in unterschiedlichem Umfang erworben werden. Des weiteren beinhalten diese Navigationsgeräte meist auch über einen integrierten GPS-Empfänger.
Daneben gibt es auch Kombinationen bei denen ein Navigationsgerät mit einem Notebook verbunden wird, so dass die Speicherung der Daten auch auf der Festplatte des Notebooks erfolgen kann. Als dritte Alternative gibt es inzwischen auch die Möglichkeit viele der neuen Handys oder Smartphones als Navigationsgerät zu nutzen. Zum einen enthalten viele der neuen Handys und Smartphones heute einen GPS-Empfänger, zum anderen gibt es für die meisten dieser Handys sowie Smartphones verfügbare Navigationssoftware, die mit den herkömmlichen längst mithalten können.

Preisklassen von Navigationsgeräten

Während es anfänglich so war, dass die herkömmlichen Navigationsgeräte meist hinsichtlich der Qualität besser waren, hat sich im lauf der letzten Jahre das Verhältnis deutlich geändert. Zwar bieten die herkömmlichen Navigationsgeräte meist eine bessere Grafik bei der Routenführung, deren Nachteil ist jedoch häufig die fehlende Aktualität der CDs, auf denen das Kartenmaterial gespeichert ist. Die Navigationssoftware, die für Handys sowie Smartphones verfügbar ist, ist teilweise sogar kostenlos, und dank einer stets aktuellen Navigation, die online über das Internet erfolgt meist aktueller. Sinnvoll ist in diesem Falle natürlich eine Flatrate für das Internet beim jeweiligen Mobilfunk-Provider, um unnötigen Kosten zu vermeiden. Preislich gibt es herkömmliche Navigationsgeräte schon für unter 100,– Euro, die durchaus mit den teureren konkurrieren können.

Kaufempfehlung

Für welche Variante man sich letztlich entscheidet hängt einerseits vom persönlichen Geschmack ab, der sehr individuell ist, zum anderen vom persönlichen Nutzerverhalten. Wenn man beispielsweise nur selten eine Routenführung durch das Navigationsgerät benötigt, ist sicher das sinnvollste, das im Handy integrierte Navigationssystem zu nutzen, auch ist hier die Routenführung meist die aktuellste. Legt man dagegen Wert auf eher anspruchsvolle Grafik, ist man mit einem herkömmlichen Navigationssystem sicher besser bedient.