Der Kauf eines Notebooks birgt viele Vorteile. Man ist unterwegs in der Lage die anstehenden Arbeiten am Computer zu verrichten und hat seine Daten allzeit griffbereit. Beim Kauf eines Notebooks sollte aber auf viele Dinge geachtet werden. Es gibt mittleiweile so viele Arten von Laptops, dass es nicht leicht fällt, sich einen Überblick über den Markt zu verschaffen und das richtige Modell zu finden.

Die ersten Überlegungen – Das Display

Zunächst sollten sich der potentielle Käufer Gedanken darüber machen, zu welchem Zweck das Notebook eingesetzt werden soll. Dient es als Computer-Ersatz am Arbeitsplatz und wird nur selten außer Haus transportiert, so ist es durchaus empfehlenswert einen Laptop mit großem Display (ab 17 Zoll) anzuschaffen. Soll das Gerät aber oft transportiert werden, zum Beispiel zur Arbeit, in die Uni oder zur Benutzung auf Reisen ist von einem Notebook mit großem Display abzuraten. Praktisch kann in diesem Fall ein Notebook mit einer Bildschirmgröße von 15 Zoll oder kleiner sein. Es muss der richtige Mittelweg zwischen Gewicht und gewünschter Bildschirmgröße gefunden werden, da ein kleineres Display selbstverständlich auch weniger Arbeitsfläche bietet und daher auch seine Nachteile birgt. Falls es ein Notebook mit besonders kleinem Display und trotzdem voller Funktion sein soll empfiehlt sich beispielsweise der Kauf eines Eee-PC der Firma ASUS. Die Geräte haben üblicherweise eine Bildschirmgröße von 10.1 Zoll und sind ab 250€ erhältlich.
Entscheidend bei der Wahl des Displays, aber auch bei der Auswahl der anderen Komponente muss auch sein, ob mit dem Notebook neue und grafisch aufwendige Spiele gespielt werden sollen oder der Laptop lediglich zu Büroarbeiten verwendet werden soll. Im ersten Fall eignet sich ein kleines Display weniger, im letzteren ist die Wahl eines kleinen Displays durchaus möglich.

Das Innenleben – Die Komponenten

Auch hier ist es nötig, sich klarzumachen wozu das Gerät verwendet werden soll. Ist das Notebook zum Spielen neuer Spiele gedacht, ist es sinnvoll in ein Profi – Modell (Preisklasse 1000€ aufwärts) zu investieren, dass mit einer gute Grafikkarte (z.B Geforce von Nvidia mit 512 MB oder mehr) und einem guten Prozessor, sowie genügend Arbeitsspeicher ausgestattet ist.
Mit einem Mittelklasse – Modell (600-1000€) lassen sich Büroarbeiten erledigen, Filme gucken und weniger aufwendige Spiele problemlos spielen.
Das Einsteiger – Modell (Preisklasse unter 600 €) muss nicht mit der neuen Hardware ausgestattet sein. Es reicht eine Grafikkarte der Mittelklasse (256 MB Speicher). Allerdings sollte auch hier auf genügend Arbeitsspeicher geachtet werden, da dieser auch für Büroarbeiten notwending ist. Mit dem Einsteiger – Modell lassen sich Büroarbeiten erledigen und es kann im Internet gesurft werden.

Der Käufer sollte sich beim Kauf im Fachhandel individuell beraten lassen um das für die speziellen Anforderungen passende Notebook zu erhalten. Es gilt aber: Es muss nicht immer das teuerste Modell sein!