In Zeiten, in denen in nahezu jedem Haushalt ein Computer oder Laptop steht, wächst auch die Zahl der verwendeten Drucker stetig. Damit kann man beispielsweise mal eben die Wegbeschreibung zum Urlaubsort, die schönsten Fotos des Familienausfluges oder Ausarbeitungen für die Arbeit oder die Schule ausdrucken. Die Möglichkeiten, für die man einen Drucker einsetzen kann, sind fast so vielfältig, wie die unterschiedlichen Hersteller und Ausführungen der Drucker.

Wie das Druckverfahren mit Tonern funktioniert

Die ökologischste Alternative sind hierbei die sogenannten Laserdrucker, die mit einem Toner arbeiten. Als Toner bezeichnet man den farbgebenden Rohstoff, der in Laserdruckern verwendet wird. Dieser besteht aus den jeweiligen Farbpigmenten und dem Bindemittel, das diese Pigmente auf dem Papier verankert. Zur Übertragung auf das Papier wird im Drucker eine Trommel mit einem Laser “beschossen” und die druckenden Stellen so statisch aufgeladen, sodass der Toner auf der Trommel haften bleibt. Der auf der Trommel haftende Toner wird auf eine beheizte Walze übertragen und so zum Schmelzen gebracht, sodass er in etwa die Konsistenz von herkömmlicher Druckertinte hat. Diese Walze überträgt dann den jetzt flüssigen Toner auf das Papier und wird danach durch Belüftung getrocknet und somit auf dem Druckmaterial fixiert.

Vorteile von Laserdruckern

Laserdrucker sind in der Anschaffung etwas teurer als herkömmliche Tintenstrahldrucker, haben aber durch ihren geringen Tonerverbrauch eine bessere Ökobilanz, da Tonerkassetten nicht so oft nachgekauft werden müssen. Ein weiterer Vorteil dieser Technologie ist darin begründet, dass der Ausdruck von Schriften und geraden Kanten viel schärfer ist, als dies mit einem Tintenstrahldrucker möglich wäre. Außerdem trocknet der Toner auf dem Papier sehr schnell, sodass der Ausdruck nicht verwischt, wenn man das bedruckte Papier beispielsweise unachtsam aus dem Drucker nimmt oder mehrere Seiten nacheinander druckt, die dann im Drucker übereinander liegen. Aufgrund der schnellen Trocknung wird die Toner-Technologie auch in Kopierern und im Kartendrucker eingesetzt. Im Gegensatz zu den meisten Tintenstrahldruckern arbeiten Geräte, die Toner verwenden, wesentlich schneller und werden auch daher sehr gerne beim Drucken von Plastikkarten eingesetzt  eingesetzt.